29.04.2022: Generationenprojekt Looren wird teurer als geplant

Die umfassenden Sanierungsarbeiten im Generationenprojekt Looren werden deutlich teurer als ursprünglich prognostiziert. Nachträglich zum im Jahr 2016 von den Stimmberechtigten gesprochenen Baukredit von CHF 41,4 Mio. hat der Gemeinderat Maur über die letzten drei Jahre hinweg verschiedene zusätzliche gebundene Mehrausgaben, zuletzt in der Gesamthöhe von CHF 7,82 Mio., bewilligt.

Erklären lassen sich die angefallenen Mehrkosten einerseits mit unvorhergesehenen Schwierigkeiten mit dem Baugrund, der Erfüllung von verschärften Brandschutzvorschriften, dem Konkurs eines Leistungserbringers sowie der im Zuge der langen Bauzeit angefallenen Bauteuerung. Andererseits muss der Gemeinderat aber rückblickend auch selbstkritisch einräumen, dass die Kosten für die notwendigen Sanierungsmassnahmen zu optimistisch berechnet und die Reserven mit 5 %, anstelle von mindestens 10–15 %, zu tief angesetzt worden waren.

Der bewilligte Gesamtkredit für die Umsetzung des Generationenprojekts Looren erhöht sich von CHF 41,7 auf CHF 49,5 Mio.

Weitere Details sind aus dem entsprechenden Beschluss des Gemeinderats ersichtlich, der bei der amtlichen Publikation auf der Maurmer Gemeindewebsite abrufbar ist: https://www.maur.ch/politik-verwaltung/kommunikation/amtliche-publikationen.html/595/news/2466

Gemeinderat Maur