24.09.2021: Baueingabe neues Bevölkerungsschutzgebäude steht bevor

Ende September erfolgt die Baueingabe für das neue Bevölkerungsschutzgebäude auf der Looren. Der Neubau wird den dringend benötigten Platz für die Maurmer Blaulichtorganisationen schaffen. Der Baustart ist im Jahr 2022 geplant.

Die sichtbarsten Bauarbeiten auf der Loorenanlage drehen sich aktuell um die Sanierung der Schulhäuser Ost und West. Im Hintergrund laufen aber bereits die nicht minder wichtigen Vorbereitungen für das neue Bevölkerungsschutzgebäude, das die Maurmer Stimmberechtigten am 27. September 2020 an der Urne genehmigt haben. Der nächste Meilenstein ist die Baueingabe.

Gebäudepläne gemeinsam optimiert

Vorgängig zur Baueingabe hat der Gemeinderat in enger Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Zivilschutz Maur das Vorhaben noch einmal durchleuchtet. Anlass dafür waren unter anderem neue Konzepte der Gebäudeversicherung des Kantons Zürich (GVZ), die erst nach der Urnenabstimmung bekannt wurden, aber zu berücksichtigen sind. Die Gebäudepläne wurden deshalb in einer gemeinsamen Sitzung von Gemeinderat, Architekten, Zivilschutz und Feuerwehr so optimiert, dass die Platzverhältnisse im Bevölkerungsschutzgebäude diesen neuen GVZ-Konzepten und den Anforderungen der Nutzer entsprechen, gleichzeitig aber keine Mehrkosten entstehen. Vom Ersteinsatzfahrzeug für Gemeinden ab 10'000 Einwohner bis zum neuen, etwas längeren ADL-Fahrzeug (mit Drehleiter) sind damit die notwendigen Einstellmöglichkeiten für die Blaulichtorganisationen im Neubau sichergestellt.

Projekt verläuft wie geplant

Mit der Baueingabe, die Ende September erfolgt und im Oktober amtlich publiziert wird, schreitet das Vorhaben nun planmässig voran. Gemeinderat, Feuerwehr und Zivilschutz freuen sich, dass mit dem Neubau auf der Looren bald eine zweckmässige und bedürfnisgerechte Infrastruktur für den Bevölkerungsschutz der Gemeinde Maur entstehen wird. Die Kosten belaufen sich auf CHF 9,05 Millionen, wie von den Stimmberechtigten genehmigt. Der Baustart ist für 2022 vorgesehen.

Gemeinderat, Feuerwehr und Zivilschutz Maur