• Home
  • News
  • News
  • 04.08.2017: Massnahmen zur besseren Bespielbarkeit der Fussballplätze auf der Looren

04.08.2017: Massnahmen zur besseren Bespielbarkeit der Fussballplätze auf der Looren

Der Gemeinderat will die Spielmöglichkeiten für die Sportvereine innerhalb der vom Souverän vorgegebenen Rahmenbedingungen verbessern. Im Ausführungsprojekt Looren wird die unterhalb des Neubaus und der Dreifachturnhalle liegende Spielwiese erheblich vergrössert. Als zweite Massnahme und gesondertes Projekt soll das bestehende Rasenfeld des Leichtathletik-/Fussballplatzes saniert und zu einem Allwetterplatz aufgerüstet werden.

Nachdem der Souverän den Bau eines neuen Kunstrasen-Fussballplatzes („Modul C“ des Generationenprojekts Looren) im vergangenen Herbst klar abgelehnt hat, suchte der Gemeinderat nach Möglichkeiten, die Situation für die Sportvereine zu verbessern. So wird beim bewilligten Modul A in der Ausführungsplanung eine Anpassung bei der Spielwiese unterhalb der Dreifachturnhalle vorgenommen. Durch eine Verkleinerung des Hartplatzes und das Absenken der restlichen Flächen auf das gleiche Niveau entsteht ein Rasenfeld von 45 x 115 Meter Fläche. Das Spielfeld wird mit einer Drainage versehen, damit eine intensivere Nutzung ermöglicht wird. Zudem werden eine neue Beleuchtungs- und Lautsprecheranlage erstellt. Diese Massnahmen können innerhalb des bewilligten Baukredits ausgeführt werden und stehen in keinem Konflikt zum Modul Sicherheit, welches in absehbarer Zukunft erneut geprüft werden soll.

Der Gemeinderat hat zudem einen Projektierungskredit von CHF 63‘000.00 für die Sanierung und Aufwertung des Rasenfelds auf dem bestehenden Sportplatz bewilligt. Der Auftrag wurde an die Dahinden Heim Architekten AG vergeben, welche mit der Situation bestens vertraut sind. Vorgesehen ist ein Allwetterplatz mit Naturrasen, der eine um etwa 30–35 Prozent höhere Nutzbarkeit ermöglicht. Als Variante soll auch der Einbau eines Kunstrasens geprüft werden, damit die Vor- und Nachteile mit den Sportvereinen diskutiert werden können. Der Entscheid über die Sanierung des Sportplatzes liegt bei der Gemeindeversammlung. Ein entsprechender Baukredit soll der Gemeindeversammlung im Juni 2018 vorgelegt werden. Das Ziel ist es, die Sanierung in den Bauablauf des Loorenprojekts einzubinden und Anfang 2019 auszuführen.

(Verhandlungsbericht Gemeinderat Maur vom 4.8.2017)