Neuigkeiten

  • 04.08.2017: Massnahmen zur besseren Bespielbarkeit der Fussballplätze auf der Looren

    Der Gemeinderat will die Spielmöglichkeiten für die Sportvereine innerhalb der vom Souverän vorgegebenen Rahmenbedingungen verbessern. Im Ausführungsprojekt Looren wird die unterhalb des Neubaus und der Dreifachturnhalle liegende Spielwiese erheblich vergrössert. Als zweite Massnahme und gesondertes Projekt soll das bestehende Rasenfeld des Leichtathletik-/Fussballplatzes saniert und zu einem Allwetterplatz aufgerüstet werden. Weiterlesen
  • 1

Loorenanlage wird für Zukunft gerüstet

Der Gemeinderat hat entsprechend dem an der Urne bewilligten Baukredit das Ausführungsprojekt für das Modul A mit Kostenvoranschlag von CHF 39,25 Mio. genehmigt. Das Baubewilligungsverfahren wurde eingeleitet.

Modul A neu

In der Urnenabstimmung vom 25. September 2016 haben die Maurmer Stimmberechtigten den Baukredit von CHF 41,4 Mio. für das Modul A (Schule/Kultur) angenommen; die Module B (Werke/Sicherheit) und C (Vereine Sport) wurden abgelehnt. Dieses Ergebnis machte eine Bereinigung der Schnittstellen des gutgeheissenen Moduls zu den anderen Projektteilen nötig. Die Baukommission und die Architekten haben das Bauprojekt überarbeitet und in folgenden Bereichen Anpassungen vorgenommen:

  • Die Sportwiese unterhalb der Schulhäuser wird auf der ganzen Länge abgesenkt. Damit entsteht eine durchgehende Rasenfläche zwischen der Zufahrt Loorenstrasse und dem Hartplatz. Das Rasenfeld von 54 m x 115 m Fläche mit neuer Beleuchtung und Lautsprecheranlage verbessert die Nutzungsmöglichkeiten für Sportvereine und Schule.
  • Auf eine Absenkung des Karowegs, die nach dem Wegfall von Vereinshaus und neuem Kunstrasenfeld keinen Sinn macht, wird verzichtet.
  • Die Auslegung der Energiezentrale wird reduziert. Die errechnete Leistungsreserve ermöglicht jedoch eine Beheizung des neuen Feuerwehrgebäudes, wenn dieses zu einem späteren Zeitpunkt realisiert wird.
  • Die im Projektmodul B enthaltene Umgebungsmauer zwischen Sporthalle und Loorenstrasse sowie entlang der Loorenstrasse wird als Teil des Hochwasserschutzes gebaut.

Der Kostenvoranschlag stimmt mit der vom Souverän bewilligten Kreditsumme (CHF 39,25 Mio. nach Abzug des Projektierungskreditanteils von CHF 2,15 Mio. für das Modul A) überein. Darin enthalten ist eine Reserveposition von CHF 1,79 Mio. oder 4,6%. Die Baueingabe ist inzwischen erfolgt und das Bauprojekt wird demnächst öffentlich ausgeschrieben.

(Quelle: Verhandlungsbericht Gemeinderat Maur vom 20.1.2017)

  • Zeitplan

    Der Zeitplan des Projekts sieht einen Umsetzungshorizont bis Ende 2020 vor.

    Weiterlesen
  • Provisorium

    Während der Umbauzeit wird ein Schulraumprovisorium erstellt.

    Weiterlesen